Ablauf einer PFC

Das PFC steht für Parabolic Flight Campaign. Die Kampagne (der man hier im Blog quasi beiwohnen darf) läuft in der Regel wie folgt ab:

Vorbereitung:

Die Vorbereitung bedeutet für alle Beteiligten viel Papierkram (vom Antrag bis hin zu einer detaillierte Dokumentation). Außerdem werden natürlich die geplanten Änderungen für neue Experimente vorgenommen.

Packwoche:

Jetzt werden die Experimente versandfertig gemacht. Alle Experimentteile müssen mit dem Hubwagen transportierbar sein, um per LKW-Fracht nach Bordeaux zu kommen. Übrigens ist diese Sendung ein Direkttransport Greifswald-Merignac – damit verhindert man nächtelanges Herumstehen des Experimentes auf irgendwelchen Güterbahnhöfen.

Merignac – Woche 1:

Jetzt wird das Experiment gereinigt, geprüft und schließlich an Board der A310 gebracht. Dann wird alles verkabelt und bis ins Detail getestet. Es finden außerdem verschiedene “Safety-Reviews” durch die NOVESPACE-Angestellten statt.

Merignac – Woche 2 “Flugwoche”:

Jetzt wird’s spannend. Am Dienstag einer Flugwoche startet in der Regel der erste Flug. Wir versuchen natürlich so oft es die freie Zeit erlaubt davon zu berichten.

Parabelflüge und Fallturm-Experimente an der Universität Greifswald